Gebäudebegrünung hat Zukunft

TITELTHEMA AUS DER AUSGABE April 2019

Die Dach- und Fassadenbegrünung bekommt im Zeichen des Klimawandels und der immer enger bebauten Städte einen enormen Schub. In ihrem Windschatten bekommt auch die Innenraumbegrünung bessere Perspektiven. Gebäudebegrünung ist also „in“ und hat Zukunft! Doch welche Anforderungen müssen Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrüner erfüllen?


Innenraumbegrünung ist nicht vergleichbar mit Dach- und Fassadenbegrünung. Foto: BUGG

Der Gebäudebegrünungsmarkt wächst und die Branche braucht kurz- und mittelfristig qualifizierte Fachkräfte, auch um die geforderte Qualität bei Ausführung und späterer Instandhaltung (Pflege und Wartung) zu erreichen. Der Tenor der Branche – also der schon vorhandenen spezialisierten Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrüner – ist verständlicherweise, dass es nicht zwingend neue Unternehmen im Ausführungsbereich geben muss. Fachpersonal hingegen wird in allen Ebenen dringend gesucht. Doch sowohl der Markt der verschiedenenArten der Gebäudebegrünung als auch die Anforderungen an Personal und Ausrüstung unterscheiden sich.

 
 

Den gesamten Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der TASPO GARTEN-DESIGN.

Aktuelles Heft

Know how Pflanzen

Baumschutz auf Baustellen

Porträt

Maximilian Holzhausen: Der exklusive Markt läuft gut

Know how Technik

Start-up: Grüne Dachziegel für Schrägdächer

Know how Pflanzen

Bäume richtig wässern: Rechnen rechnet sich

 

Jetzt die TASPO GARTEN-DESIGN kennenlernen

  • eine Ausgabe kostenfrei testen
  • Praxisnahe Gartenprojekte 
  • Umfassende Schwerpunktartikel