Kleinkronige Bäume im Privatgarten

TITELTHEMA AUS DER AUSGABE November/Dezember 2016

Bei der Auswahl unserer Garderobe, der neuen Wohnungseinrichtung oder des zukünftigen Autos investieren wir häufig viel Zeit, um das Richtige zu finden. Schließlich soll das Neue zum Besitzer passen, dessen Individualität und Charakter unterstreichen, dem Umfeld entsprechen und nicht zuletzt auch funktional sein. Bei der Entscheidung für einen Baum für den Privatgarten greifen wir dagegen ohne große Überlegungen schnell auf das Altbewährte und Altbekannte wie Kugel-Ahorn oder Kugel-Trompetenbaum zurück. Gerade die Auswahl eines Hausbaumes bietet jedoch die Chance, dem Grundstück ein individuelles Flair zu verleihen. Daher sollte die Entscheidung nicht voreilig getroffen werden.

 

Neben den Standortbedingungen des Baumes sollten Aspekte wie Form, Größe und Blüte beachtet werden. Auch der Rindenschmuck, die Blattform und -farbe sowie die Herbstfärbung sind wichtige Aspekte für die richtige Entscheidung. Ein idealer Hausbaum passt sich harmonisch in die Gesamtgestaltung ein und bietet nach Möglichkeit mehr als nur eine gestalterische Eigenschaft. Glücklicherweise gibt es inzwischen eine große Auswahl an potenziellen Hausbäumen, die diesen Ansprüchen entsprechen.

Geeignet als Hausbaum sind insbesondere Kleinbäume, da diese nur maximal eine Höhe von zehn Metern erreichen und daher auch gut in kleinere Gärten integriert werden können. An der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau in Erfurt wird seit 2006 eine Sichtungsanlage mit kleinkronigen Bäumen aufgebaut, die inzwischen über 80 Baumarten beziehungsweise -sorten umfasst. Im Folgenden sollen einige dieser Kleinbäume vorgestellt werden, die einer größeren Verwendung empfohlen werden.

„Kreativität in der Auswahl ist der Garant, dem Hausgarten einen individuellen Charakter abseits des Alltäglichen zu verleihen.“

Dr. Gerd Reidenbach

Kugelbäume

Beliebt als Hausbäume sind Bäume mit formalem Charakter. Dies trifft insbesondere auf die Kugelbäume zu. Viele Kugelbäume wie der Kugel-Ahorn und der Kugel-Trompetenbaum neigen allerdings im Alter dazu, eine ovale Krone auszubilden. Eine kompakte, kugelförmige Krone bildet dagegen die Blumen-Esche Fraxinus ornus ‘Meczek’ aus. Die als trockentolerant und kalkverträglich geltende Gehölzart zeichnet sich durch einen gleichmäßigen Wuchs aus. Attraktive weiße Blütenrispen, die an dem älteren Gehölz ausgebildet werden, sowie eine je nach Jahresverlauf mehr oder weniger intensiv auftretende
orange-braune Herbstfärbung runden ihren gelungenen Auftritt ab.

 

Den gesamten Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der TASPO GARTEN-DESIGN.

Aktuelles Heft

Chefsache

Akkugeräte in der Pflege

Das private Projket

Prädikat: Pädagogisch wertvoll

Das öffentliche Projekt

Neues Entree für die Berliner Philharmonie

Praxistest

Drohnen: High-Tech-Roboter

 

Jetzt die TASPO GARTEN-DESIGN kennenlernen

  • eine Ausgabe kostenfrei testen
  • Praxisnahe Gartenprojekte 
  • Umfassende Schwerpunktartikel